Nibelungensteig – Etappe 3

Heute morgen wurden wir von Lindenfels mit einem atemberaubenden Ausblick verabschiedet …


Nach vielen Stufen um Lindenfels herum und einem angenehmen Waldmarsch passierten wir das Gumpener Kreuz (natürlich geschlossen 🙈). Danach folgte, wie könnte es auch anders sein, ein sehr steiler Anstieg begleitet von Ausflügen ins Waldranddickicht und fliegenden Bananen 🍌 🙈😂😂😂

Eine notwendige Erholungsphase, sprich seltenes ebenes Wandern, später begann der, ratet mal, steile Aufstieg zur Walpurgiskapelle in unzähligen Serpentinen und Spitzkehren.


Weiter ging es auf atmosphärischen Waldwegen, mit der ständigen Angst dass gleich ein Gewitter aufzieht. Teilweise hatten wir die Gewitterfront direkt vor der Nase. Sind aber trocken aus der Sache rausgekommen.


Weiter ging es vorbei am Café Bauer nach Gras-Ellenbach und zum Siegfriedsbrunnen. Leider haben wir Hagen als auch Siegfried verpasst 🙈


Weiter zum Spessartkopf, der höchste Punkt unserer Tour.


Danach ging es nach Güttersbach, im Schwimmbad gab es eine kleine Erfrischung. Nein wir waren nicht schwimmen, nur was trinken im dortigen Bistro. Nun kamen die letzten 4km Richtung Etappenziel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s